• Servitec Mini - Einfach mehr Heizung.

    „Unsere Heizung verteilt Wärme.
     Keine heiße Luft.“

Die

Servitec Mini

von Reflex entfernt Luft und Gase aus dem Heizungswasser – dauerhaft und zuverlässig. Das verbessert nicht nur das Raumklima, sondern spart auch Kosten und Energie.

Vorteile
Mehr Wohnkomfort und weniger Ärger mit Ihrer Heizung!

  • Energie optimal nutzen und Heizkosten sparen: bis zu 10,6% Energieeinsparpotential.
  • Geräuscharmer Betrieb ohne Heizungsgluckern und Störgeräusche.
  • Zuverlässiger und sicherer Betrieb der Heizanlage
  • Der Staat ist überzeugt – deshalb sind 30% staatliche Förderung möglich.

 

 

  • Bereits nach kurzer Zeit rentiert sich die Investition.
  • Langfristige Schäden an der Heizung durch Korrosion werden vermieden.
  • Kein manuelles Entlüften an jedem Heizkörper.
  • Wird schnell und platzsparend im Heizungsraum installiert.
  • Nebenbei leisten Sie einen Beitrag zum Klimaschutz durch die Reduzierung des CO2-Ausstoßes.

→   Jetzt Einsparmöglichkeiten berechnen!

Sehen Sie im Video: Was ist die Servitec Mini? Welche Vorteile bietet sie? Wie funktioniert sie?

Produktwissen

Produktinfos

Die Servitec Mini ist eine leistungsfähige Entgasungsautomatik für den Einsatz in Kleinanlagen. Gelöste Gase und Luft werden dauerhaft aus dem Heizungswasser entfernt und sorgen für viele Vorteile.

Wo kann die Servitec Mini eingesetzt werden?

  • für Heizkörper und Fußbodenheizungen geeignet
  • für Heizungen mit geringem Wasserinhalt (bis zu 1.000 Litern)
  • auch für Kühlanlagen optimal
  • Bsp.: Ein-, Zwei- und Mehrfamilienhäuser, Vereinsheime, Kindergärten

Technische Infos

  • Kompakte Maße (cm): 29,5 breit x 22 tief x 42 hoch
  • Gewicht: 5,6 kg
  • max. Anlagenvolumen: 1.000 Liter*
  • max. Betriebsdruck: 4 bar

* kann um einen Pufferspeicher von max. 1.000 Liter ergänzt werden

Warum ist gasfreies Heizungswasser so wichtig?

Luft und Gase im Heizungswasser stören die Strömung und Leitfähigkeit des Wassers. Heizkörper und Räume bleiben kalt, Störgeräusche häufen sich und die Heizkosten steigen trotz kalter Räume. Für eine langlebige Heizungsanlage, effiziente Wärmenutzung und einen höheren Wohnkomfort empfiehlt sich eine dauerhafte Entgasung mit der Servitec Mini:

  • Das gasfreie Wasser kann die Wärme besser leiten, was zu einer höheren Heizleistung führt. Dadurch kann mit weniger Energie effektiver geheizt werden: der Energieverbrauch, die Heizkosten und der CO2-Ausstoß werden gesenkt.
  • Das Entfernen von Luftpolstern und Gasen durch die Servitec Mini sorgt für einen zuverlässigen und sicheren Heizungsbetrieb. Die Wärme wird in alle Räume transportiert und kommt genau dort an, wo sie benötigt wird. Heizungsausfälle sowie lästige Glucker- und Poltergeräusche in der Heizung werden reduziert.
  • Die Servitec Mini entfernt auch den Sauerstoff, der zu Korrosion führt. Durch Korrosion entsteht Rost, der die Anlage beschädigt. Schlamm und Schmutz lagern sich, wodurch die Strömung des Wassers behindert und die Wärmeübertragung "gedämmt" wird. Die Servitec Mini verhindert dies und sorgt für eine bessere Heizleistung und längere Lebensdauer der Heizung.

Wie gelangt Luft in die Heizungsanlage?

Der Feind jeder Heizung heißt Luft. Sie gelangt beispielsweise beim Nachfüllen von Wasser oder durch chemische Reaktionen in die Anlage. Aber auch schon das Heizungswasser an sich trägt gelöste Gase wie Sauerstoff und Stickstoff in sich und finden so ihren Weg in die Heizung. Diese gilt es zu entfernen.

Heizungssysteme sind wasserdicht, aber nicht gasdicht.

Wie funktioniert die Servitec Mini?

  1. Das gasreiche Wasser wird durch eine Düse in das Sprührohr eingesprüht.
  2. Eine Pumpe saugt das Wasser aus dem Sprührohr ab und fördert es zurück ins System.
  3. Die Anlage ist so eingestellt, dass die Pumpe dem Rohr mehr Wasser entzieht als durch die Düse nachströmen kann. Dadurch entsteht im Sprührohr ein Unterdruck, der den Entgasungseffekt hervorruft.
  4. Schaltet die Pumpe ab, strömt Wasser in das Sprührohr und schiebt das ausgetriebene Gas über einen Entlüfter nach außen.
  5. Das nun gasarme Wasser kann wieder neue Gase aufnehmen und bewirkt somit eine stetige Reduktion der Gaskonzentration im gesamten System.

Zertifiziert und prämiert:

prämiert

mit dem Plus X-Award als Bestes Produkt und in fünf Kategorien ausgezeichnet

zertifiziert

Die hohe Wirkung und Energieeffizienz sind vom unabhängigen Institut ifes GmbH geprüft und durch den TÜV Nord bestätigt.

bewährt

>30.000 Produkte der Reflex Servitec-Reihe sind weltweit bereits im Einsatz

Förderung

Staatliche Förderprogramme für Gebäude

Effizient und klimabewusst heizen mit Reflex

Reflex Produkte wirken. Das bestätigen die Untersuchungen unabhängiger Institute. Weil unser Know-how nicht nur den Wohnkomfort steigert, Kosten spart und die Anlagensicherheit erhöht, sondern auch die Umwelt schont, wird der Einbau unserer Produkte staatlich gefördert. In Deutschland sind gleich 3 Förderprogramme besonders interessant:

Die Förderprogramme im Überblick

NEU: BAFA Zuschussförderung

Heizen mit erneuerbaren Energien

Austausch einer Öl- oder Gasheizung gegen eine Maßnahme mit einem Erneuerbare-Energien-Anteil von mind. 25%.

Grundlage: Marktanreizprogramm (MAP) des Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) zur Förderung von Anlagen zur Nutzung erneuerbarer Energien im Wärmemarkt

NEU: Steuerliche Förderung

Energetische Einzelmaßnahmen

Energetische Einzelmaßnahmen einschließlich Fachplanung und Baubegleitung in selbstgenutzten Wohngebäuden im Bestand (Objekt älter als 10 Jahre)

Grundlagen: § 35c Einkommenssteuergesetz in Verbindung mit ESanMV

BAFA Zuschussförderung

Heizungsoptimierung

Optimierungsmaßnahmen am gesamten Heizsystem, Einbau von modernen, hocheffizienten Pumpen und die Durchführung des hydraulischen Abgleichs.

Grundlage: Förderprogramm Heizungsoptimierung (BAFA)

Austausch einer Öl- oder Gasheizung gegen eine Maßnahme mit einem Erneuerbare-Energien-Anteil von mindestens 25%

Grundlage: Marktanreizprogramm (MAP) des Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) zur Förderung von Anlagen zur Nutzung erneuerbarer Energien im Wärmemarkt

Laufzeit: 01.01.2020 bis 31.12.2029

  • Privatpersonen, freiberuflich Tätige

  • Privatpersonen mit selbstbewohntem Eigentum

  • Unternehmen

  • Wohnungseigentümergemeinschaften

  • Kommunen, öffentliche Einrichtungen

  • Sonstige juristische Personen des Privatrechts

  • Gilt auch für Eigentümer, Pächter oder Mieter des Grundstücks, Contractoren

  • Obergrenze der förderfähigen Kosten bei Wohngebäuden liegt bei max. 50.000 EUR (brutto) pro Wohneinheit sowie bei 3,5 Mio. EUR (brutto) bei Nichtwohngebäuden

  • Die Fördersätze bemessen sich gemäß der Maßnahme (siehe Tabelle unter "Welche Maßnahmen werden gefördert?")

  • Antragsteller, die nicht vorsteuerabzugsberechtigt sind (z. B. Privatpersonen) können die Kosten inkl. Umsatzsteuer ansetzen; Personen die vorsteuerberechtigt sind können nur die Nettokosten ansetzen.

Anlagenkosten

  • Wärmeerzeuger:

    • Gas-Brennwertheizungen („Renewable Ready“)

    • Gas-Hybridheizungen

    • Solarthermie-Anlagen

    • Biomasse-Anlagen

    • Wärmepumpen-Anlagen inkl. Wärmequelle

  • Wärmespeicher:

    • alle Arten von Warmwasser-Speichern (Heizwasser-, Trinkwarmwasser-, und Kombispeicher inkl. Montage und Installation

    • Dämmung bestehender Speicher inkl. Montage und Installation

Umfeldmaßnahmen

Gleicher Fördersatz von bis zu 45 % auf alle Nebenkosten für Arbeiten bzw. Investitionen, die unmittelbar zur Vorbereitung und Umsetzung einer der untenstehenden förderfähigen Maßnahme notwendig sind und/oder deren Energieeffizienz erhöhen bzw. absichern, wie z. B. Technikraum, Maler- und Putzarbeiten, Dämmmaßnahmen, Beratungs-, Planungs- und Baubegleitungsmaßnahmen, Installations- und Inbetriebnahmekosten Kosten für die Inbetriebnahme, Einregulierung und Einweisung des Anlagenbetreibers

Übersicht der Fördersätze gemäß Maßnahme

Art der HeizungsanlageGebäudebestandNeubau
 Fördersatz1Fördersatz mit Austausch Ölheizung1Fördersatz1
Solarthermieanlage230%30%30%
Biomasseanlage oder Wärmepumpenanlage35%45%35%
Erneuerbare Energien Hybridheizung (EE-Hybride)335%45%35%
Nachrüstung eines Sekundärbauteils für die Biomasseanlage zur Partikelabscheidung oder Brennwertnutzung435% 35%
Gas-Hybridheizungmit eingebauter Wärmeerzeugung30%640%5 
Gas-Hybridheizungmit späterer Einbindung der erneuerbaren Wärmeerzeugung (Renewable Ready)520%7  

 

Quelle: Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle

 

Es gelten die Bestimmungen der Richtlinien vom 30.12.2019. Anträge können ausschließlich über das elektronische Antragsformular gestellt werden. Die Antragstellung muss vor Beginn der Maßnahme erfolgen.

1 Die Fördersätze verstehen sich als Förderhöchstgrenze und beziehen sich auf die förderfähigen Kosten für die beantragte Maßnahme.

2 Da die Solarthermieanlage nie allein die gesamte Heizlast eines Gebäudes tragen kann, wird hier keine Austauschprämie gewährt.

3 Kombination einer Solarthermieanlage-, Biomasse- und/oder Wärmepumpenanlage.

4 Im Neubau als Errichtung einer Biomasseanlage inkl. Sekundärbauteil.

5 Renewable Ready: Installiert wird eine Gasbrennwertheizung mit Speicher und Steuerungs- und Regelungstechnik für die spätere Einbindung eines erneuerbaren Wärmeerzeugers.

6 Gilt für die gesamte förderfähige Anlage, inkl. erneuerbarer Wärmeerzeuger.

7 Gilt für die gesamte förderfähige Anlage, ohne den später zu errichtenden erneuerbaren Wärmeerzeuger.

Alle Reflex Produkte, da sie zur Funktion des Systems oder für einen energieeffizienteren Anlagenbetrieb benötigt werden:

  • Im Rahmen der Umfeldmaßnahmen:

    • Membran-Druckausdehnungsgefäße, Druckhaltestationen

    • Sinus Verteiler und Pufferspeicher

    • Wärmetauscher und Trinkwasserspeicher

    • Abscheider

  • Im Rahmen der Umfeldmaßnahmen in Verbindung mit hydraulischem Abgleich:

    • Hydraulische Weichen

  • In Verbindung mit dem Einsatz eines regenerativen neuen Wärmeerzeugers oder in der Vorrüstung bzw. zur Vorbereitung der Nachrüstung eines regenerativen Wärmeerzeugers und in Verbindung mit dem hydraulischen Abgleich:

    • Entgasungssysteme wie Servitec

    • Pufferspeicher

  • Förderung von bestehenden Kühl- und Heizungssystemen, die im Austauschfall mindestens 2 Jahre alt sind. Im Neubau können Anschlüsse an eine förderfähige Heizung berücksichtigt werden. Alle darüber hinausgehenden Kosten wie z.B. der Einbau von Fußbodenheizungen, Heizkörpern, energetische Optimierungen können nicht angerechnet werden.

  • Keine Beschränkung auf selbstgenutztes Wohneigentum.

  • Antragstellung vor Vorhabenbeginn, Kostenvoranschlag des Installateurs wird benötigt.

  • Erhalt des Zuwendungsbescheids, wenn Voraussetzungen erfüllt sind. Die Maßnahme muss dann innerhalb der nächsten 12 Monate umgesetzt werden.

  • Es gelten die Voraussetzungen des BAFA gemäß der umzusetzenden Maßnahmen.

Energetische Einzelmaßnahmen einschließlich Fachplanung und Baubegleitung in selbstgenutzten Wohngebäuden im Bestand (Objekt älter als 10 Jahre)

Grundlagen: § 35c Einkommenssteuergesetz in Verbindung mit ESanMV Energetische Sanierungsmaßnahmen-Verordnung

Laufzeit: 01.01.2020 bis 31.12.2029

Privatpersonen mit selbstbewohntem Eigentum

20% der anrechenbaren Kosten (max. 40.000 € Förderung, max. 200.000 € anrechenbare Kosten pro Maßnahme) können über 3 Jahre verteilt von der Steuerschuld abgezogen werden (7% davon im ersten Jahr, danach 6%). Für Fachplanung und Baubegleitung gilt ein erhöhter Abzug von 50% der Kosten.

  • Wärmedämmung Wände, Dach, Geschossdecken
  • Erneuerung Fenster / Außentüren
  • Einbau digitaler Systemen zur energetischen Betriebs- und Verbrauchsoptimierung
  • Erneuerung / Neuinstallation Lüftungsanlage
  • Erneuerung Heizungsanlage
  • Optimierung von Heizungsanlagen
    • Bestandsaufnahme und gegebenenfalls die Analyse des Ist-Zustandes und Durchführung des hydraulischen Abgleichs
    • Umsetzung aller erforderlichen Maßnahmen zur Verbesserung der Energieeffizienz am gesamten Heizsystem
    • Pumpen, Volumenstromregelung, Pufferspeicher, Niedertemperaturheizkörper, Wärmetauscher, Einzelraumtemperaturregler, Optimierung Heizkurve, etc.
  • Alle Reflex Produkte zur Optimierung von Heizungsanlagen, da sie zur Funktion des Systems sowie für einen energieeffizienteren Anlagenbetrieb benötigt werden: Membran-Druckausdehnungsgefäße, Druckhaltestationen, Entgasungssysteme wie Servitec und Wasseraufbereitungstechnik, Wärmetauscher, Warmwasserspeicher und Pufferspeicher
  • Nur selbstbewohntes Eigentum, das älter als 10 Jahre ist

  • WoWi und Contractoren sind ausgeschlossen

  • Die Antragstellung muss vor Vorhabenbeginn erfolgen

  • Einbindung von Energieberater ist nicht verpflichtend für investive Maßnahmen (Fachunternehmererklärung des ausführenden Handwerks genügt)

  • Technische Mindestanforderungen analog zu KfW/ BAFA-Programmen

Optimierungsmaßnahmen am gesamten Heizsystem, Einbau von modernen, hocheffizienten Pumpen und die Durchführung des hydraulischen Abgleichs.

Grundlage: Förderprogramm Heizungsoptimierung (BAFA)

Laufzeit: 01.01.2016 bis 31.12.2020

  • Privatpersonen

  • Unternehmen (sofern die Bedingungen der „De-minimis“-Beihilfe erfüllt sind)

  • Kommunen, kommunale Gebietskörperschaften und kommunale Zweckverbände

  • Freiberufler

  • Sonstige juristische Personen des Privatrechts (insbesondere Vereine, Stiftungen, gemeinnützige Organisationen oder Genossenschaften)

Die Förderung beträgt bis zu 30 Prozent der Nettoinvestitionskosten für Leistungen im Zusammenhang mit dem hydraulischen Abgleich (höchstens 25.000 Euro pro Standort).

  • Heizungsoptimierung durch einen hydraulischen Abgleich bei bestehenden Heizsystemen

  • Die Anschaffung und fachgerechte Installation von Komponenten zur Heizungsoptimierung wie die Vakuum-Sprührohrentgasung oder Pufferspeicher in Verbindung mit dem hydraulischen Abgleich

  • Alle Reflex Servitec Produkte und Pufferspeicher

  • Bedingung für die Förderung der Servitec Vakuum-Sprührohrentgasung ist die Kombination mit dem hydraulischen Abgleich

Zu den Servitec-Produkten

Zu den Pufferspeichern

  • Bestandsanlage, die seit mindestens zwei Jahren betrieben wird.

  • Die Maßnahmen müssen von einem Fachbetrieb durchgeführt und dokumentiert werden.

  • Die Registrierung muss vor Vorhabenbeginn erfolgen.

  • Es dürfen keine anderen öffentlichen Fördermittel für dieselbe Maßnahme in Anspruch genommen werden.

  • Pro Heizung kann jede einzelne förderfähige Maßnahme nur einmal beantragt werden.

Jetzt starten!

Die Servitec Mini erhalten Sie über Ihren Heizungsfachmann. Kontaktieren Sie Ihren Heizungs-Fachhandwerker und starten entspannt in die kalte Jahreszeit!

Handwerker in Ihrer Nähe finden: zur Handwerkersuche.

Häufig gestellte Fragen

Allgemeine Fragen

Die Servitec Mini wird vom Fachhandwerker installiert und eingebaut. Sprechen Sie Ihren Heizungsfachmann an oder nutzen Sie die Handwerkersuche.

Für eine erste Abhilfe bei Luft im Heizungssystem wird häufig zum Entlüftungsschlüssel gegriffen, anschließend Wasser nachgefüllt und mit dem Frischwasser noch mehr Gas und Luft ins System geführt. Ein zeitraubender Kreislauf beginnt. Durch den Einsatz eines automatischen Entgasungssystems werden die Gase stetig entfernt, der Kreislauf wird unterbrochen und eine manuelle Entlüftung überflüssig. Die Servitec Mini setzt direkt an der Ursache der Probleme an und erhöht die Wasserqualität durch dauerhaftes Entgasen nachhaltig. Der ständige Ärger mit der Heizung hat ein Ende.

Mit dem Energieeffizienzrechner können Sie Ihr mögliches Einsparpotenzial durch den Einbau der Servitec Mini berechnen.

Ja, denn Sie möchten sicherlich, dass die neueingebaute Heizanlage lange, sicher und effizient funktioniert. Auch wenn Sie bei Ihrer Heizungsanlage neueste Komponenten verwendet haben, sollten Sie die Wasserqualität als wichtige Anlagenkomponente berücksichtigen. Das gasfreie Wasser vermeidet Korrosion und Verschlammung in Ihrer neuen Anlage. Frühzeitige Schäden und Probleme werden reduziert. Außerdem sorgt die verbesserte Wasserqualität für einen optimalen Wärmetransport und erhöht die Betriebssicherheit um ein Vielfaches. Der Einbau der Servitec Mini in eine neue Heizungsanlage lohnt sich!

Entweder erfolgt die Nachspeisung manuell (die Servitec Mini zeigt eine erforderliche Nachspeisung an) oder erfolgt automatisch mit der Reflex Fillcontrol Plus Compact. Fragen Sie Ihren Heizungsfachmann – er berät Sie gern.

Die Servitec Mini ist Bestandteil einer gesamten Produktreihe von Reflex. Die Technologie der Vakuum-Sprührohrentgasung ist mit der Produktreihe Servitec bereits seit 20 Jahren im Einsatz. In Großobjekten hat sich die Technologie als sichere und effiziente Lösung in Heiz- und Kühlanlagen bewährt. Die Reflex Servitec Mini wurde auf dieser Basis konzipiert, damit auch Privatanwender von den vielen Vorteilen profitieren können.

Nein, die Servitec Mini wurde extra für Raumsituationen entwickelt, in denen in der Regel – wie beispielweise im Keller eines Einfamilienhauses – das zur Verfügung stehende Platzangebot begrenzt ist. Bei einer Breite von nur 54,5 Zentimetern ist die Servitec Mini 66 Zentimeter hoch und 29 Zentimeter tief – und damit nicht viel größer als ein Schultornister.

Fragen zur Förderung

Die gesamte Servitec Produktreihe von Reflex wird mit 30% staatlich gefördert, sodass auch Anlagen mit größerem Volumina unter die Förderung fallen. Außerdem kann für den Reflex Pufferspeicher die Förderung beantragt werden. Für alle Produkte gilt: in Zusammenhang mit einem hydraulischen Abgleich bei Bestandsanlagen älter als 2 Jahre in Deutschland.

  • Bestandsanlage, die seit mindestens zwei Jahren betrieben wird.
  • Die Maßnahmen müssen von einem Fachbetrieb durchgeführt und dokumentiert werden.
  • Die Durchführung muss auf dem Gebiet der Bundesrepublik Deutschland erfolgen.
  • Es dürfen keine anderen öffentlichen Fördermittel für dieselbe Maßnahme in Anspruch genommen werden. Die entstandenen Kosten dürfen nicht zusätzlich steuerlich nach EStG §35a Abs. 3 (Steuerermäßigung für Handwerksleistungen) geltend gemacht werden.
  • Pro Heizung kann jede einzelne förderfähige Maßnahme nur einmal beantragt werden.

Ja, Reflex bietet mit der Produktreihe Servitec Lösungen für Anlagen jeder Größe. Für spezielle Kundenanforderungen werden auch Sonderanlagen gefertigt. Erfahren Sie hier alles zur Servitec Produktreihe.

Die Förderung ist nicht kombinierbar mit anderen Förderungen aus öffentlichen Mitteln für dieselben Maßnahmen. Außerdem ist die Inanspruchnahme einer steuerlichen Förderung gemäß § 35a Abs. 3 EStG (Steuerermäßigung für Handwerksleistungen) für in diesem Programm geförderte Maßnahmen ausgeschlossen.

Als Maßnahmenbeginn gilt der Abschluss eines Lieferungs-  oder Leistungsvertrages, der der Maßnahme zuzurechnen ist. Planungsleistungen dürfen vor Antragstellung erbracht werden.

Nein, allgemeine Beratungs- und Planungsleistungen werden nicht gefördert.